TVE Selbstbehauptung

Selbstbehauptung & friedliches Miteinander
(10x 90 Minuten vom 8. Mai bis 10. Juli 2019)

Vom 8. Mai bis 10. Juli 2019 plant der TV Ehrenfeld für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren gemeinsam mit Skills4Life einen Workshop „Selbstbehauptung & friedliches Miteinander“. Gerne laden wir Sie zum Elterninformationsabend am

Donnerstag, 11. April 2019 um 19:00 Uhr

in die Räumlichkeiten des TV Ehrenfeld e.V. (Venloer Straße 969, 50829 Köln, direkt gegenüber der Haltestelle Wolffsohnstraße der Linie 3 und 4) ein. Parkplätze stehen am Ende der Zufahrtstraße ebenfalls zur Verfügung. 

Unterschiedliche Formen von physischer und psychischer Gewalt stellen Eltern und Kinder vor Herausforderungen und ändern sich womöglich ab dem Besuch der weiterführenden Schule. In den Kursen werden für alltägliche und außergewöhnliche Gewaltsituationen Lösungsstrategien gesucht und in Rollenspielen trainiert. Jungen und Mädchen werden hauptsächlich geschlechtsspezifisch unterrichtet. Dabei gibt es folgende Schwerpunkte:

  • Wahrnehmung von unangenehmen und gefährlichen Situationen
  • Grenzen erkennen und eigene Grenzen setzen
  • Hinführung zur neuen Situation (Schulwechsel)
  • Altersgerechte Selbstbehauptung

 

Die Informationsveranstaltung dient dazu, die Kursinhalte zu erläutern und offene Fragen zu klären.

Bitte geben Sie uns bei Interesse eine kurze Rückmeldung über das Kontaktformularoder via E-Mail, Telefon, Fax.

Hier die Eckdaten zum Kursangebot:

Dauer: 10 Einheiten à 90 Minuten vom 08. Mai bis 10. Juli 2019 

Zeit und Ort: Mittwoch, 17.30 Uhr-19.00 Uhr, Turnhalle Gravenreuthstraße 5-7, 50823 Köln 

Alter der Kinder: Jungen und Mädchen von 8-12 Jahren 

Kosten: Mitglieder: 25,- €/Nicht-Mitglieder: 40,- €

 

In diesem Workshop werden die Kinder darin bestärkt, auf ihr Bauchgefühl zu hören, um unangenehme Situationen frühzeitig wahrzunehmen. Grundlage dafür ist zunächst das Beobachten und Erkennen unterschiedlicher Gefühle. Mithilfe von Live-Act Rollenspielen erhalten die Kinder Handlungsmöglichkeiten zur Deeskalation. Neben dem Distanzaufbau spielt die Selbstbehauptung in diesem Programm eine zentrale Rolle. Der Einsatz von Körpersprache und Stimme signalisiert fremden, wie auch bekannten Personen Grenzüberschreitungen. Durch gezielte Übungen, Rollenspiele und Reflexionen durchkreuzen wir gemeinsam mit den Kindern Täterstrategien. In Mehr- PersonenRollenspielen lernen die Kinder, wie sie sich in und nach gefährlichen Situationen Hilfe organisieren. Über die Betonung der Stärken in positiven Rückmeldungen motivieren wir die TeilnehmerInnen, ihre Gefühle zu äußern und entsprechend zu handeln. Beim Ringen und Raufen geht es um körperliche Auseinandersetzungen mit einem oder mehreren Partnern und um das Einhalten von Regeln. Dabei stehen soziale Verhaltensweisen und partnerschaftlicher Umgang im Vordergrund. Bei kultiviertem Kämpfen sind Kriterien gegeben, bei der Kämpfen als pädagogisches Mittel in der Gewaltprävention anzusehen ist. Neben der Einhaltung der Regeln und dem „Spaß an der Freude“, sind weitere Aspekte wie Sicherheit, Hygiene, Werte und Rituale von Bedeutung. "Ein Gegeneinander setzt ein Miteinander voraus."

Kursinhalte Selbstbehauptung & friedliches Miteinander

 

  1. Das Thema "Gefühle" gilt als Vorbereitung und als Grundbasis für den weiteren Verlauf des Kurses. Dabei lernen die TeilnehmerInnen, wie sie unterschiedliche Gefühle erkennen und bestimmen. In einem zweiten Schritt begeben sich die Kinder spielerisch in unterschiedliche Gefühle.
  2. In den ersten Rollenspielen geht es weiter um die Gefühlswelt der Kinder. Sie werden motiviert ihr eigenes Bauchgefühl zu äußern und dieses genauer zu beschrieben. Außerdem wird die Handlungsstrategie "Distanzaufbau" thematisiert und trainiert.
  3. In der Selbstbehauptung lernen die TeilnehmerInnen, wie sie Grenzüberschreitungen deeskalierend entgegenwirken können. Im Fokus stehen Körpersprache und Stimme. Dabei werden die vorhanden Stärken der Kinder gefördert.
  4. "Niemand hat das Recht, dir ein schlechtes Bauchgefühl zu machen!" Diese Regel gilt sowohl für fremde, als auch für bekannte Personen. Da dies bei vertrauten Personen schwierig werden kann, üben die Kinder das in angepassten Rollenspielen. Täterstrategien aus dem Bereich "Missbrauch" können so erfolgreich durchkreuzt werden.
  5. Bei den Themen "Hilfe holen" und "Zivilcourage" üben die SchülerInnen in Rollenspielen, wie sie in Notsituationen auf sich aufmerksam machen und andere Menschen in die Verantwortung ziehen können. Gleichzeitig geht es darum, wie die TeilnehmerInnen anderen Menschen in Not helfen können, ohne selbst in Gefahr zu geraten (Zivilcourage). Außerdem erfahren die TeilnehmerInnen, an wen sie sich nach gefährlichen Situationen helfen lassen können.
  6. Vertrauen und Rücksicht bilden die Basis für einen wertschätzenden Umgang miteinander. Diese Fähigkeiten sind in unterschiedlichen Wahrnehmungsübungen gefragt.
  7. Kommunikation und Kooperation sind wesentliche Bestandteile des Kämpfens. Daher bekommt die Gruppe kooperative Aufgabenstellungen mit einem gemeinsamen Ziel. Ein wertschätzender und respektvoller Umgang bieten den Weg zum Erfolg.
  8. Festgelegte Gruppenziele aus den ersten Kooperationsspielen werden erneut überprüft und in komplexeren Aufgabenstellungen weiter trainiert. In den Partnerkämpfen am Abschluss steigt die Intensität. Hierbei geht es um unterschiedliche Fähigkeiten (Schnelligkeit, Kraft, Gleichgewicht).
  9. Die Gruppe ist für das gemeinsame Kämpfen vorbereitet. Neben bewegungsintensiven Wettkämpfen nimmt der Anteil an Kampfspielen zu. Dabei werden immer wieder Regeln, Rituale und Wohlbefinden der TeilnehmerInnen überprüft und reflektiert.
  10. In der letzten Einheit sind alle Fähigkeiten der TeilnehmerInnen gefragt. Kämpfe mit vielseitigen Ansprüchen werden untereinander und miteinander ausgetragen. Zum Abschluss wird ein Transfer der erlernten Fähigkeiten auf den Schulalltag übertragen und ein gemeinsamer Verhaltensvertrag für die Zukunft festgelegt.

 

Selbstbehauptung
Mittwoch
17.30-19.00

Kursangebote

Kursangebote Abteilung Zeitraum
Beachvolleyball Erwachsene Mixed Wochentags 14:00-21:30
Fechten Jugendliche (ab 12 Jahre) Donnerstag 17:30 - 19:00
Fechten Erwachsene Donnerstag 19:00 - 20:30
Gymnastik Frauen Montag 19:00 - 20:30
Gymnastik Frauen Dienstag 19:00 - 20:30
Roundnet (Spikeball) Jugendliche (ab 12 Jahre) Dienstag 18:00 - 21:30
Roundnet (Spikeball) Erwachsene Mixed Dienstag 18:00 - 21:30
Rückengymnastik Erwachsene Mixed Mittwoch 19:00 - 20:30